New York 2017: Audi R8 Edition Audi Sport

Picture

Das limitierte R8-Sondermodell ‚Edition Audi Sport‘ gibt es in Silber, Rot und Schwarz. Foto: Audi/dpp-AutoReporter

Silber, Rot und Schwarz: Das sind die Farben von Audi Sport und die Farben des neuen, gleichnamigen R8 Coupé-Editionsmodells, das auf der ‚New York International Auto Show 2017‘ (14.-23. April) vorgestellt wird. Es ist weltweit auf 200 Exemplare limitiert und ab Mai 2017 bestellbar.

 

Die Edition ‚Audi Sport‘ soll Emotionen aus dem Motorsport in die Serie übertragen. Dafür sorgen exklusive Ausstattungen im Interieur. Neben zur Wahl. Unabhängig davon, ob der Kunde als Karosseriefarbe Florettsilber (matt oder glänzend), Schwarz oder Weiß wählt, bilden die ‚Sideblades‘ und die Außenspiegel in Brillantrot einen starken Kontrast. Das Äußere akzentuieren auch der titanschwarze Frontspoiler sowie der gleichfarbige Singleframe-Grill, Diffusoreinsatz und trapezförmige Auspuffblenden.

 

Bei den Rädern setzt die Audi Sport GmbH auf 20-Zöller aus geschmiedetem Aluminium mit Reifen der Dimension 245/30 vorn und 305/30 hinten. Die Felgen im auffälligen 10-Speichen-Y-Design sind anthrazitschwarz glänzend lackiert, ein Audi Sport-Schriftzug ziert die glanzgedrehten Felgenhörner. Beim R8 V10 sind die Bremssättel in Rot, die Keramik-Scheiben der plus-Version anthrazit lackiert.

 

Im Interieur sind Türverkleidungen und Sportsitze mit schwarz-rotem Nappaleder dominant bezogen. Silberfarbene Kontrastnähte setzen Akzent an Lenkrad, Türverkleidungen und Sitzen.

 

Das Starten des V10-Mittelmotors erfolgt über einen Bediensatelliten, über einen weiteren nimmt der Fahrer die Einstellungen für das Fahrdynamiksystem Audi drive select vor. Zwei extra Tasten samt Drehrad dienen zur Steuerung der Abgasklappen und des Performance-Modus. Letzterer inkludiert die drei zusätzlichen Fahrprogramme ‚trocken, nass oder Schnee‘.

 

Das auf 200 Exemplare limitierte R8 Coupé Edition ‚Audi Sport‘ ist ab Mai 2017 bestellbar. Die Sparversion mit 397 kW/540 PS kostet in Deutschland ab 181.900 Euro; der V10 plus leistet 449 kW/610 PS und kostet ab 205.800 Euro. (dpp-AutoReporter/wpr)